Tore satt beim SV Kralenriede 1

Die Bezirksligapartie zwischen dem SV Kralenriede und SV Teutonia Groß Lafferde war für alle Anwesenden ein absolutes Highlight. Zehn Tore und eine kuriose Schlussphase konnten die Zuschauer bestaunen, mit einem besseren Ende für den Gast aus Peine.

Die 1:0-Führung durch Torben Thormeyer konnte Lafferde noch vor der Pause drehen und sogar für einen Zwei-Tore-Abstand sorgen. Kralenriede zeigte zwar Moral und kämpfte sich durch Thorben Aufderheide und Marc Thormeyer ran, wurde aber am Ende nicht belohnt, denn vor allem die Schlussphase hatte es in sich.

Nach der Lafferder 4:3-Führung durch Tim Herrmann (80. Minute), hatte Kevin Harms die große Gelegenheit, für die Vorentscheidung zu sorgen. Im Gegenzug stand aber Marc Thormeyer (84.) nach einem schönen Pass völlig frei vor dem Tor und musste nur noch einschieben, 4:4 und das trotz Unterzahl, denn bereits in der 67. Minute gab es eine Gelb-Rote-Karte für den SVK. Allerdings hatte Groß Lafferde einen Dreier auf dem Plan und bekam durch die Einwechslung des agilen Hendrik Mücke nochmal neuen Schwung in die Offensivaktionen. Dieser war es dann auch, der zweimal für Thomas Tracz (90., 90.+4) auflegte und für den schlussendlichen 6:4-Sieg Teutonias sorgte.

Fotos von Friedhelm Brauner

Kommentare auf Facebook
Veröffentlicht am Autor: JensG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.