Timmerlah frühzeitig aufgestiegen

Der TSV Timmerlah ist in der Vergangenheit oft erst auf der Zielgeraden am Aufstieg in die Kreisliga gescheitert. So erinnert man sich noch heute gern an die Zeit mit Kai Olzem (aktuell Freie Turner 1) zurück. Nun krönt man eine starke Saison mit dem Aufstieg.

Dennis Pasemann übernahm Timmerlah als Spielertrainer

Bereits 2013 und 2014 scheiterte man nur knapp als Drittplatzierter und verpasste den Relegationsplatz um den Kreisligaaufstieg. Ein großer Teil des damaligen Teams kehrte nach und nach zurück an die Kirchstraße. Zusammen mit Dennis Pasemann als neuen Trainer, dem bestehenden Kern und ein paar weiteren Neuzugängen zeigte man bereits in der Rückrunde der vergangenen Saison, dass man mit dem TSV definitiv rechnen kann. Vor allem Pasemann konnte neben diversen Sponsoren auch Spieler überzeugen nach Timmerlah zu kommen und bewegte einiges in dem über 2.000 Einwohner großen Stadtteil. „Dennis ist auf jeden Fall ein Glücksgriff für uns. Sowohl als Trainer, aber auch als Spieler mit seiner Torgefährlichkeit und im Bereich der Sponsorensuche. Er ist ein absolut positiv Fußballverrückter“, freut sich Abteilungsleiter Axel Weichbrodt und fügt hinzu: „Ohne ihn wäre der Aufstieg in die Kreisliga um einiges schwieriger gewesen.“ 

Der Aufstieg war noch nicht das Ziel

Genau diesen hatte man sich in Timmerlah erst für die kommende Saison als Ziel gesetzt: „Den Aufstieg wollten wir eigentlich erst in der Saison 2018/2019 in Angriff nehmen – das es bereits jetzt geklappt hat, freut uns sehr. Wir wollten in dieser Saison so lange wie möglich im oberen Tabellenbereich dabei sein“, so Weichbrodt.

Auch wenn Timmerlah in dieser Saison davon profitiert, dass Freie Turner 4 nicht in die Kreisliga aufsteigen darf (wir berichteten), blickt man trotz Tabellenplatz zwei auf eine grandiose Saison: Mit aktuell 19 Siegen aus 25 Spielen und 106:35 Toren weist man die beste Tordifferenz und die wenigstens Gegentore in der Staffel auf. „Mit unserer Saisonleistung sind wir mehr als zufrieden“, erklärt Weichbrodt, der sich in Bezug auf den Konkurrenten als Sportsmann zeigt: „Freie Turner 4 hat wirklich eine super Saison hingelegt und sie haben so gut wie keine Blöße gezeigt. Sie sind zu Recht und verdient Staffelsieger geworden. Im Endspiel um die Meisterschaft der 1. Kreisklasse sind sie für mich der Favorit.“

Bereits vier Spieltage vor Saisonende hatte die Pasemann-Truppe als Zweitplatzierter ausreichend Vorsprung auf die dahinterliegenden Tabellenplätze, sodass ihnen der Aufstieg nicht mehr genommen werden konnte. 

In der Kreisliga etablieren

Diverse Gerüchte gehen bereits seit einigen Wochen im Braunschweiger Kreis bezüglich der Neuzugänge für Timmerlah umher. So sind erfahrene Kreisligaspieler und auch einige altbekannte Gesichter im Gespräch um den Kader punktuell zu verstärken. In der laufenden Saison zeigte man bereits, dass die Mannschaft unberechenbar sein kann. So haben neun verschiedene Spieler über 5 Tore geschossen. Die Erfolgreichsten davon sind Philipp Wolter (19 Tore) und Pasemann (18) – der Effektivste ist der Nachwuchsspieler Morad Mohammad der in 563 Spielminuten sieben Mal traf.

„Wir möchten die sehr positive Entwicklung in unserer Fußballabteilung fortführen. Das bezieht sich aber auch auf unsere 2.Herren. In der Kreisliga wollen wir möglichst nichts mit dem Abstieg zu tun haben und uns dort fest etablieren. Die 2. Herren soll ebenfalls nach vorne gebracht werden“, so Weichbrodt, der die 2. Mannschaft ab nächster Saison betreuen wird.

(Fotos: TSV Timmerlah)

 

Social-Media-Aktivität vom TSV Timmerlah:

 

Kommentare auf Facebook
Veröffentlicht am Autor: admin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.