Restprogramm der Aufstiegsaspiranten

Die Saison neigt sich dem Ende und diverse Teams liefern sich in den unterschiedlichen Ligen ein Kopf-an-Kopf-Rennen um die Meisterschaft und den damit verbundenen Aufstieg. Wir haben die Restprogramme von der Landesliga bis zur Kreisliga für euch.

Landesliga

Mit zuletzt zwei Unentschieden ließ der TSC Vahdet federn und muss den Platz an der Sonne wieder für den MTV Wolfenbüttel frei machen. Ein Blick auf die noch ausstehenden Spiele zeigt, dass der MTV mit vier spielen gegen Teams aus der unteren Tabellenhälfte die beste Ausgangslage hat. Sollte Wolfenbüttel patzen und die Braunschweiger Teams ihre Hausaufgaben bis dahin erfüllen, könnte sich eine Entscheidung auch bis zum letzten Spieltag hinziehen, wo die Freie Turnerschaft den TSC Vahdet empfängt.

 

MTV Wolfenbüttel – Goslarer SC
MTV Wolfenbüttel – SCW Göttingen
TSV Landolfshausen – MTV Wolfenbüttel
BSV Ölper – MTV Wolfenbüttel

 

TSC Vahdet – BSC Acosta
SV Fortuna Lebenstedt – TSC Vahdet
SV Lengede – TSC Vahdet
Freie Turner – TSC Vahdet

 

SSV Kästorf – Freie Turner
FC Grone – Freie Turner
TSV Landolfshausen – Freie Turner
Freie Turner – BSV Ölper
Freie Turner – TSC Vahdet

Bezirksliga

Der TSV Lamme setzt seine Dominanz fort und provoziert mit konstant guter Leistung einen Durchmarsch in die Landesliga. Seit dem 13. Spieltag war man der Zweiten von Freie Turner im Nacken und übernahm letztendlich 12 Spieltage später die Tabellenführung. Während Turner 2 mit sieben Punkten hinterher hängt und nur bei einem Aufstieg der ersten Mannschaft in die Landesliga könnte, ist der Tabellendritte und -vierte bereits zu weit abgeschlagen, um noch ein Wörtchen mitzureden. 

 

FC Pfeil Broistedt – TSV Lamme
TSV Lamme – FC Heeseberg
BV Germania Wolfenbüttel – TSV Lamme
SV Kralenriede – TSV Lamme

 

TSV Hohenhameln – Freie Turner 2
Freie Turner 2 – SV Kralenriede
Freie Turner 2 – SV Arminia Vechelde
SC RW Volkmarode – Freie Turner 2
MTV Salzdahlum – Freie Turner 2

Kreisliga

Vor der Saison hat wahrscheinlich keiner mit diesem Tabellenstand am 24. Spieltag gerechnet. Wenden legte überragend los und war nach der Hinrunde mit 12 Siegen aus 12 Spielen Ligaprimus. In der Rückrunde verlor man zwar zwei Spiele und spielte einmal Remis, bleibt aber dennoch an der Spitze. In aktuell 23 Spielen hat man lediglich sieben Gegentore kassiert! In der Rückrunde überzeugte der MTV Hondelage und blieb ungeschlagen. Mit der deutlichen besten Offensive (104 Tore) sitzt man Wenden im Nacken und wartet nur auf Patzer. Allerdings hat Hondelage rund um Torjäger Michel Broders (44 Tore) kein leichtes Restprogramm und bereits ein Spiel mehr.

 

SV Melverode/Heidberg – FC Wenden
FC Wenden – TV Mascherode
SV Broitzem – FC Wenden

 

SV Gartenstadt – MTV Hondelage
MTV Hondelage – VfB Rot-Weiß

 

 
 
 
 

Kommentare auf Facebook
Veröffentlicht am Autor: admin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.