News | Nachlese: Schindzielorz im intimen Interview | KF-BS.de | Wir sind Kreisfussball

derKreisfussballer | Nachlese: Schindzielorz im intimen Interview

 

Nachlese: In der Folge werden wir immer wieder Aktikel aus den zurückliegenden Ausgaben des Printmagazins "derKreisfussballer" veröffentlichen wie zum Beispiel heute das etwas intimere Interview aus der Ausgabe April des Jahres 2014. Damals sprach Kreisfussball-Braunschweig mit dem heutigen MTV Hondelage-Akteur Rafael Schindzielorz als er noch in diensten des SV Broitzem stand. Schindzielorz plauderte munter drauf los und sprach über Sachen, die sonst eigentlich verschwiegen bleiben. Zudem bewies er bei Fragen nach den Auf- und Absteigern der Kreisligasaison 2013/2014 Fachwissen.

 

Printmagazin: "derKreisfussballer"
Ausgabe 2 im April 2014

 

 

KF-BS: Wer ist der Frauenheld in eurem Team?
RS: Dazu äußere ich mich lieber nicht, sonst gibt es noch Ärger.


KF-BS: Angst?
RS: Niemals!


KF-BS: Welcher Spieler würde wohl für ein Training seine Freundin sitzen lassen?
RS: Ich hoffe, dass es jeder Spieler machen würde. Nach dem Training kann man immer noch hin fahren und sich massieren lassen.


KF-BS: Gibt es jemanden im Team, der sich regelmäßig die Beine rasiert?
RS: Ja, Dennis Spyra. Der ist damit aufgewachsen.


KF-BS: Welcher Spieler verbringt am längsten unter der Dusche?
RS: Cedric Handke. Der hat einiges zu waschen.


KF-BS: Wer pinkelt gelegentlich in die Dusche?
RS: Da gibt es nur Einen! Martin Wypich – wenn er mal da ist.


KF-BS: Wer kommt nach dem Duschen nicht vom Spiegel weg und brauch länger als `ne Frau?
RS: Nicolas und Oliver Beese. Bis die beiden ihre Haare fertig haben, ist eine Ewigkeit vergangen.


KF-BS: Wer würde am ehesten den Trainer auf ein Bier einladen, um in der Startelf zu stehen?
RS: Da ich keinen Alkohol trinke, falle ich da schon mal raus. Sonst würden es alle anderen machen. Das ganze Team besteht nur aus Schleimern.


KF-BS: Wer vergisst gerne mal Freund und Feind auf dem Platz und übertreibt selbst im Training?
RS: Dennis Spyra und Cedric Handke. Aber die können es auch nicht anders.


KF-BS: Welcher Spieler hätte lieber eine andere Sportart wählen sollen?
RS: Auch hier sind es Spyra und Handke. Hinzu kommt Oliver Beese.


KF-BS: Was wäre denn die richtige Sportart für sie?
RS: Oliver Beese und Cedric Handke sollten lieber Poker spielen, wo ich sie trainieren könnte. Spyra ist für keine Sportart zu haben. Naja gut ... Fussball ist schon ok.


KF-BS: Wer ist der Hauptsponsor eurer Mannschaftskasse?
RS: Wir sind über jeden Cent dankbar, aber ich denke das Hendrik Naibaho schon alleine unsere Flüge nach Mallorca bezahlt hat.


KF-BS: Wer ist die absolute Diva in eurem Team...?
RS: Die Diva ist auf jeden Fall Sven Sielaff. Wieso, weshalb und warum muss sich jeder selber denken!


KF-BS: Ihr schiesst viele Tore und bekommt oft auch ne Menge rein. Wo ist das Problem?
RS: In der Hinrunde haben unsere Stürmer aus dem nichts Tore gemacht. Nach dem Winter hat es noch nicht so gut geklappt. Hinten haben wir das Problem, dass wir nie eine Viererkette trainieren können. Es ist immer jemand verletzt oder beruflich unterwegs. Heutzutage muss eine Viererkette genau aufeinander abgestimmt sein.


KF-BS: Wer steigt ab?
RS: VfL Bienrode ist der erste Absteiger. Der VfB Rot-Weiß und SV Gartenstadt werden bis zum letzten Spieltag um den Klassenerhalt kämpfen.


KF-BS: Wer steigt auf?
RS: Da wir nicht so gut aus der Winterpause gekommen sind, wird es unter den ersten fünf Mannschaften spannend. Wobei ich denke das der SV Schwarzer Berg und wir am Ende vorne sein werden.


KF-BS: Standardgemäßer Abschluss: Willst du irgendetwas loswerden, was eh keinen Interessiert?
RS: Ja ... Ich bin der beste Pokerspieler aus der Mannschaft! 

 

 

Das Cover der Ausgabe 2 im April

 

Es ist nur registriertern Benutzern erlaubt Kommentare zu schreiben.
Informationen
geschrieben von: Miles Wolf
Miles Wolf
18.03.2015 - 13:17
1604 Aufrufe
0
  Volltreffer
0
  Eigentor
interessante Links
n/a