News | Nachlese: Die Gilbert-Brüder wieder vereint! | KF-BS.de | Wir sind Kreisfussball

derKreisfussballer | Nachlese: Die Gilbert-Brüder wieder vereint!

 

Nachlese: MTV Salzdahlum mit Braunschweiger Zwillingen in der Bezirksliga. Nachdem die beiden Zwillingsbrüder ihr Karriere im Alter von fünf Jahren beim SV Olympia Braunschweig starteten, wechselten sie zum BSC Acosta auf das Franzsche Feld. Nach sehr erfolgreichen Jugendjahren entschieden sich beide für eine unterschiedliche Zukunft: Fabian Gilbert ging zum TSV Schöppenstedt und Patrick blieb vorerst beim BSC Acosta, bevor es ihm zum BSV Ölper in die Landesliga zog. Nach sieben getrennten Jahren sieht man die beiden nun beim MTV Salzdahlum in der Bezirksliga wieder im selben Trikot auf dem Fussballplatz.

 

Printmagazin: "derKreisfussballer"
Ausgabe 3 im Mai 2014

 

 

Die beiden Zwillinge kamen Dank ihrer älteren Schwester zu ihrem Hobby „Fußball“. Als sie Rollkunstlauftraining hatte, langweilten sich die beiden Jungs regelmäßig und fingen dadurch an, sich auf dem Gelände der Fußballer aufzuhalten. Es dauerte nicht lange, bis die Jungs zum Training eingeladen wurden und sich dem SV Olympia anschlossen.  Den Weg zum BSC Acosta fanden die beiden über ihren Vater Peter Gilbert. Dieser war bereits in der Jugend und im Herrenbereich ein sehr erfolgreiches Mitglied vom BSC Acosta und hatte den Kontakt aufrecht gehalten. In einem starken Jahrgang mit Spielern wie Sergej Evljuskin (heute Goslarer SC) und Justin Eilers (VfL Wolfsburg 2) blicken die beiden auf eine sehr erfolgreiche Zeit beim SportClub vom Franzschen Feld: Zu den besten Erlebnissen zählen die beiden das 10-tägige DFB Fußballcamp in Malente und den Klassenerhalt in der B-Jugend-Niedersachenliga am letzten Spieltag beim TuS Lingen mit einer anschließenden Party im Mannschaftsbus.

 

In der A-Jugend wechselte Fabian zum TSV Schöppenstedt und wurde vom Abwehrspieler zum Stürmer. Zu diesem Zeitpunkt die richtige Entscheidung, denn er wurde direkt Torschützenkönig im Verein. Währenddessen war Patrick beim BSC Acosta bereits als Jugendspieler von Dieter Hoff in die Herren hochgezogen wurde. „Dadurch hielten mich die meisten immer für den älteren Bruder“, verrät uns Patrick. 2008 wurde er mit 25 Toren Torschützenkönig der Bezirksoberliga. 

 

Die Wege hätten kaum unterschiedlicher sein können: Patrick wechselte mit Sturmpartner Timo Granatowski für zwei Jahre zum BSV Ölper, bevor es ihn zurück zum Franzschen Feld zog. Fabian schloss sich im Herrenbereich dem TuS Cremlingen an, mit dem er in der Nordharzliga spielte und zwei Kreispokalsiege feiern konnte.

 

Zur Saison 2013/2014 war es dann endlich soweit: Die Gilberts entschlossen sich nach sieben langen Jahren dazu, wieder im selben Trikot aufzulaufen und wechselten zusammen zum MTV Salzdahlum. Damals noch in dem Glauben, dass Patricks ehemaliger Trainer Dieter Hoff die Mannschaft leitet, wurde nicht lange über andere Vereine nachgedacht. Allerdings gab Hoff seinen Rücktritt kurz vor dem Trainingsauftakt bekannt und gab das Amt an Spielertrainer Jens Hüske ab. Hoff hatte zuvor die Mannschaft von der Kreisklasse bis in den Bezirk gebracht.

 

Aber auch Hüske machte von Anfang an einen guten Job: Nach der Hinrunde stand der MTV auf dem dritten Tabellenplatz der Bezirksliga und war zeitweise sogar einer der Hauptverfolger vom FC Braunschweig Süd. In der Rückrunde musste man dann einige Verletzungen wegstecken und konnte die Leistung aus der Hinrunde nicht wiederholen. Mit Spielertrainer Jens Hüske, Toptorschütze Jonas Armbrecht und Kapitän Mustafa Sayed verletzten sich drei wichtige Stammspieler schwer. Bereits in der nächsten Saison soll es ähnlich wie in der Hinrunde laufen: „Schön wäre es nächste Saison um den Aufstieg mitzuspielen. Realistisch sollte das Ziel sein, unter die Top 5 zu kommen. Der MTV Salzdahlum hat das Ziel, die nächsten Jahre eine feste Größe in der Bezirksliga zu sein“, erzählen die beiden zuversichtlich. 

 

Fabian über seinen Bruder Patrick:
„Er steht für mich für den modernen Stürmer: Schnell, gute Technik, gute Übersicht und Schusstechnik. Er ist jemand der lieber am Spielgeschehen teilnimmt, anstatt nur vorne zu lauern. Außerdem lebt er diesen Sport, ein Tag ohne Fußball ist für ihn ein verlorener Tag.“

 

Patrick über seinen Bruder Fabian:
„Da Fabian beim BSC in der Jugend gespielt hat, verfügt er über eine gute Technik sowie gutes  Spielverständnis. Außerdem ist er sehr laufstark und findet eine gute Mischung zwischen Offensive und Defensive.“

 

Fabian Gilbert
Geburtsdatum: 28. März 1988
Geburtsort: Braunschweig
Position: Flügelspieler
ehemalige Vereine: SV Olympia 92, BSC Acosta, TSV Schöppenstedt, TuS Cremlingen
größte Erfolge: Torschützenkönig des TSV Schöppenstedt (Jugend), zweimal Kreispokalsieger mit TuS Cremlingen (Herren)
 
 
Patrick Gilbert
Geburtsdatum: 28. März 1988
Geburtsort: Braunschweig
Position: Stürmer
ehemalige Vereine: SV Olympia, BSV Ölper, BSC Acosta
größte Erfolge: Niedersachsenmeisterschaft mit der Jugend-Kreisauswahl BS, BZ- Torjägerpokal, Gewinn des Wolters-Flutlichtpokals, Tor im Testspiel gegen die Profimannschaft von Eintracht (Herren)

 

Kreisfussball Braunschweig wird den Weg vom MTV Salzdahlum und speziell von den Gilbert-Zwillingen weiter verfolgen und wünscht beiden eine erfolgreiche Zukunft!

 

 

Das Cover der Ausgabe 3 im Mai

 

Dein Kommentar!
Name:
E-Mail:
Homepage:
Sicherheitscode eingeben
Bitte zum absenden eines Kommentares, das Bild durch ziehen der einzelnen Bildteile zusammenlegen.
Das Bild muss nicht 100% exakt gelegt werden!
Wenn ihr mit der Maus, das Captcha verlasst, sieht ihr wie das Bild aussehen muss.
IP-Adresse: 54.161.45.156
Optionen: • HTML ist AUS • BBCode ist AN • Smilies sind AN
Facebook Kommentare
Informationen
geschrieben von: Jens Grothe
Jens Grothe
30.03.2015 - 23:20
3816 Aufrufe
0
  Volltreffer
0
  Eigentor
interessante Links
n/a