News | Nachlese: Die Frauen bei Eintracht | KF-BS.de | Wir sind Kreisfussball

derKreisfussballer | Nachlese: Die Frauen bei Eintracht

 

Der Aufstieg ist perfekt! Da am vergangenen Spieltag der SG Solschen nicht angetreten ist, sind die Frauen von Eintracht Braunschweig uneinholbar erster und das mit einer beeindruckenden Bilanz: 12 Spiele, 12 Siege, 122:9 Tore! 

 

Vor der Saison trafen wir uns mit dem Eintracht-Coach Rene Borngraeber und dem Leiter des Frauenfussball Bereichs Marko Schmidtke um über die Saison 2014/2015 zu sprechen.


Am Samstag, den 25. April 2015 treffen die Frauen auf die des FC Pfeil Broistedt. Anstoss ist um 15:30 Uhr auf dem Kunstrasenplatz im Biberweg in Ölper.  

 

Printmagazin: "derKreisfussballer"
Ausgabe 4 im Juni 2014

 


Nachlese: Die letzte Saison war für die Frauen bei Eintracht Braunschweig nicht sehr positiv: Mit 15 Punkten aus 18 Spielen steht man am Saisonende als 7er Mannschaft in der 1. Kreisklasse auf dem vorletzten Platz. Zur neuen Saison wird sich einiges in der Fussballamateurabteilung und im Frauenfussball bei Eintracht Braunschweig ändern. Im Gegensatz zur 1. Frauenmannschaft, waren die jungen Nachwuchsteams des Vereins sehr erfolgreich: „Wir blicken auf ein super erfolgreiches Jahr 2014 und freuen uns auf die neue Saison. Ich gratuliere unseren D-Juniorinnen unter Trainer Bernd Kämmerer und den C2-Juniorinnen unter Trainer Lars Wicke zur Meisterschaft und zum Sieg der Hallenstadtmeisterschaft. Außerdem holten die Mädels von Wicke den Pokalsieg und somit das Triple“, zeigt sich Marko Schmidtke, Manager im Frauenbereich, sehr stolz.


Zur neuen Saison wird einiges in dem weiblichen Fussballamateurbereich des Profivereins passieren. Mit zwei Frauen-Teams sowie einer B-, C- und D-Juniorinnen-Mannschaft startet man in die Spielzeit 2014/2015 und auch ein F- sowie E-Juniorinnen-Team soll aufgebaut werden. Der Verein konnte mit Rene Borngraeber für die 1. Frauenmannschaft einen erfahrenen Trainer verpflichten, der allerdings auf dem Gebiet des Frauenfussball noch vorsichtig ist: „Der Bereich Frauenfußball ist komplett neu für mich. Eigentlich wollte ich ein Jahr Pause machen und dann hat Marko mich angeschrieben. Es ist eine interessante Aufgabe, denn Frauen habe ich noch nie trainiert“ äußert sich Borngraeber und fügt hinzu: „Es ist eine Umstellung vom Herren zum Frauenbereich. Bei den Herren beispielsweise gehst du einfach in die Kabine, wo du bei den Frauen darauf achten musst wann du die Kabine betrittst. Auch auf meine Wortwahl passe ich sehr auf. Dennoch sind die Spielerinnen genau so geil auf Fussball wie die Herren. Das Training wird so wie im Herrenbereich aufgezogen und das ist auch der Wunsch der Spielerinnen.“


Neben dem neuen Trainer präsentiert der Verein mit den ehemaligen Spielerinnen von Ölper/Rüningen erfahrene Ladies, die bereits bestens wissen, wie der Fussball in den höheren Ligen gespielt wird. „Der Kader der 1. Mannschaft besteht aus Spielerinnen von der 2. Bundesliga, über die Landesliga bis zur Kreisliga“, verrät Marko Schmidtke, der zusätzlich das Amt des Co-Trainers übernehmen wird. Rene Borngraeber hat klare Ziele für seine erste Saison als Trainer der Frauen: „Wir starten in der Kreisliga. Eine direkte Zielsetzung vom Verein gibt es nicht. Mit den neuen Spielerinnen wollen wir natürlich oben angreifen, aber wir müssen schauen wie es läuft. Direkt zu sagen, dass wir aufsteigen, wäre quatsch. Das Training macht allerdings einen sehr guten Eindruck“.


Die komplette Fussballamateurabteilung von Eintracht nutzt die Sportanlage in Ölper am Biberweg. Die Anlage wird umgebaut und auch ein Kunstrasen ist in Planung. Die Kabinen und Duschen wurden bereits modernisiert. Grund genug für Marko Schmidtke die Abteilung weiter auszubauen: „Wir suchen für alle Altersklassen noch Verstärkungen und würden uns freuen, auf diesem Weg vielleicht auch noch den einen oder anderen Neuzugang zu bekommen. Wir wollen in allen Altersklassen expandieren“, so Schmidtke. Das Training für alle Interessierten Fussballerinnen findet aktuell noch montags um 18.30 Uhr auf der Kälberwiese statt. Mit der Firma Barth und der Firma Voges stehen zwei große Partner hinter dem Konzept von Eintrachts Frauenfussball, die unter anderem für einheitliche Trainingsausstattung, Trikotsätze, Aufwärmpullis, Regenjacken und Trainingsanzüge sorgen.

 
 

 

Schmidtke im Gespräch
„Wir wollen in allen Altersklassen expandieren!“

 


KF-BS:
Wie laufen die Planungen für die neue Saison?
MS: Wir haben schon einiges Vorbereitet und können sagen, das wir in den Letzten Jahren unsere Arbeit gut gemacht haben. Wer hätte sich gedacht, dass wir mal zwei 11er Frauen Teams melden können? Es sind aber nicht nur die Frauen an den wir im Verein steht‘s und ständig arbeiten. Der doch so wichtige Unterbau geht auch mit einer 11er in der Bezirksliga an den Start. Die C ist wie schon im letzten Jahr auch wieder in der Bezirksliga vertreten. Dort sind wir mit der Planung so gut wie durch. Weiter bei den D und darunter gibt es noch einige Fragen zu den Trainern und den Staffeln in den sie spielen werden. Die Zeit drängt zwar, aber wir werden noch bis ende Juni brauchen.


KF-BS: Wo wollt ihr in den nächsten Jahren mit der 1. Frauenmannschaft hin?
MS: In unseren Verein gab es in den letzten Jahren immer ein auf und ab mit den Frauenteams. Mal hatten wir ein Team, das Jahr darauf keins. Das wollen wir in Zukunft nicht mehr und Kontinuität reinbringen. Es gibt ja nun mal in dieser Saison zwei Mannschaften von uns und wer sagt denn, das nicht eine von den mit um den Ausstieg spielt? Ich persönlich bin der Meinung, dass wir mit der jetzigen Konstellation der jeweiligen Mannschaften auch was erreichen können.


KF-BS: Wie kam der Kontakt zu Rene Borngraeber zustande?
MS: Rene kenne ich schon etwas länger und wollte ihn schon vor einigen Jahren zu uns holen. Er wollte dann aber doch im Herrenbereich tätig bleiben und stand uns dann nicht zur Verfügung. Letztlich ist das Internet schuld, da hatte ich euren Artikel bei Facebook gelesen. Dort stand, dass er wieder zuhaben ist. Ein Anruf reichte und er war gleich begeistert von dem was wir im Verein noch alles vorhaben und erreichen wollen.


KF-BS: In wie Fern unterstütz euch der gesamte Verein? Wie ist die Zusammenarbeit zwischen Profi- und Amateurabteilung?
MS: Unser Verein unterstützt uns, so fern es ihm möglich ist in allen Belangen. Auch aus dem Nachwuchsleistungszentrum bekommen wir von dessen Leiter Sven Gartung und den hochlizensierten Trainern Unterstützung. Dort können wir uns zum Beispiel jederzeit Ratschläge zum Training einholen. Unser Vorstand möchte, dass wir im Amateurbereich expandieren und jedem die Möglichkeit geben, den roten Löwen auf der Brust zu tragen.

 

 

Das Cover der Ausgabe 4 im Juni

 

Dein Kommentar!
Name:
E-Mail:
Homepage:
Sicherheitscode eingeben
Bitte zum absenden eines Kommentares, das Bild durch ziehen der einzelnen Bildteile zusammenlegen.
Das Bild muss nicht 100% exakt gelegt werden!
Wenn ihr mit der Maus, das Captcha verlasst, sieht ihr wie das Bild aussehen muss.
IP-Adresse: 54.226.41.91
Optionen: • HTML ist AUS • BBCode ist AN • Smilies sind AN
Facebook Kommentare
Informationen
geschrieben von: Miles Wolf
Miles Wolf
08.04.2015 - 12:13
2600 Aufrufe
2
  Volltreffer
0
  Eigentor
interessante Links
n/a