News | Nachlese: Blau-Weißes Duell | KF-BS.de | Wir sind Kreisfussball

derKreisfussballer | Nachlese: Blau-Weißes Duell

 

Aus aktuellem Anlass überspringen wir ein paar Ausgaben von unserem Printmagazin "derKreisfussballer" und blicken zurück auf den Artikel zum Kreispokalfinale 2014/2015: "Blau-Weißes Duell".


Am Donnerstag, den 14. Mai 2015 trifft der MTV Hondelage in Veltenhof auf den FC Wenden. Anfiff der Partie ist um 11 Uhr.

 

Printmagazin: "derKreisfussballer"
Ausgabe 6 im Oktober 2014

 


Nachlese: Das diesjährige Kreispokal-finale lautet: FC Wenden gegen den MTV Hondelage. Vergangenes Jahr fand das Kreispokalfinale „SV Schwarzer Berg – gegen den KS Polonia“ noch auf dem Kunstrasensportplatz in Wenden statt. Ob der FCW damals schon ahnte, dass er diese Saison selber in das Finale einziehen wird? 

 
Pokalspiele sind Endspiele! Nerven sind hier gefragt
 
(Kreis)Fussballer kennen den Ligaalltag: über einen Zeitraum von ungefähr neun Monaten wird kein Baby ausgetragen sondern fleißig Punkte gesammelt, um am Ende der Saison – je nach Anzahl der gesammelten Punkte – eine dementsprechende Platzierung zu erhalten. Phasen des Schlendrians können so gegebenenfalls ausgebügelt und die sogenannte „Wiedergutmachung am nächsten Spieltag“  praktiziert werden. 
 
Gänzlich anders verhält es sich dabei im Kreispokal. In K.O.-Runden ist jedes Spiel ein Endspiel. Endet es mit einem Unentschieden nach regulärer Spielzeit, wird so lange vom Elfmeterpunkt auf die Tore gedroschen, bis letzten Endes ein Sieger feststeht. Hier setzen sich die Mannschaften durch, die die besseren Nerven haben um diese Endspiele zu bestreiten. In diesem Jahr sehen wir das „blau – weiße Finale“ – Wenden gegen Hondelage, die die bisher besten Nerven hatten. Der triste Ligaalltag sieht da ein wenig anders aus: während der FC Wenden sich mit 15 Punkten im gesicherten oberen Mittelfeld befindet, muss der MTV Hondelage mit nur einem Punkt Vorsprung auf den letzten Tabellenplatz noch auf den Befreiungsschlag in Richtung Klassenerhalt warten. Des Weiteren sorgte der MTV mit dem Verlassen des Trainers Dopslaff in den letzten Tagen für Schlagzeilen. Mit Dirk Balzer wurde eine interne Nachfolge gefunden. 
 
Der Weg ins Finale
 
Bereits in der ersten Pokalrunde setzten beide Mannschaften Ausrufezeichen: während der MTV Hondelage mit sage und schreibe 20:0 gegen den TSV Vahdet II (in Worten zwangzigzunull) für erstaunen sorgten, (O-Ton in der Redaktion: haben die bei der Ergebnismeldung eine Null zu viel eingetragen?) schmiss der FC Wenden die Spitzenmannschaft aus Broitzem aus dem Pokal. Die Zwischenrunde war aus hondelager Sicht erneut torreich (8:2 gegen Freie Turner III) und aus wendener Sicht recht knapp (3:2 gegen den SC Victoria). Erstmals Nerven bewahren für den FC Wenden hieß es beim Elfmeterschießen gegen den SV Gartenstadt. Jedoch konnte nach einem 4:2 n.E. das Viertelfinale erreicht werden. Demgegenüber: der MTV Hondelage in der Krise? Nur sieben Tore gegen den BSV Ölper II als erstes Indiz einer Abwärtstendenz?
 
 
Auf dem Kunstrasen des FC Rautheims sahen die Zuschauer ein Klasse Spiel was mit 4:3 für den MTV endete. Ähnlich knapp – wenn auch etwas unspektakulärer – endete die Viertelfinalpartie gegen den TSV Lehndorf II, dort lautete der Endstand 2:1. Einen Schritt trennte beide Mannschaften vom Finale. Wer im Halbfinale steht möchte natürlich ins Finale, so verwundert es nicht, dass beide Partien umkämpft waren.
 
 
Während der FC Wenden mit gegen die pokalfinalerprobten Herren vom SC RW Volkmarode erneut ins Elfmeterschießen mussten, setzte sich der MTV Hondelage locker mit 3:0 gegen den TVE Veltenhof durch.

 

 

Das Cover der Ausgabe 6 im Oktober

 

Dein Kommentar!
Name:
E-Mail:
Homepage:
Sicherheitscode eingeben
Bitte zum absenden eines Kommentares, das Bild durch ziehen der einzelnen Bildteile zusammenlegen.
Das Bild muss nicht 100% exakt gelegt werden!
Wenn ihr mit der Maus, das Captcha verlasst, sieht ihr wie das Bild aussehen muss.
IP-Adresse: 54.234.190.237
Optionen: • HTML ist AUS • BBCode ist AN • Smilies sind AN
Facebook Kommentare
Informationen
geschrieben von: Jens Grothe
Jens Grothe
12.05.2015 - 14:42
1098 Aufrufe
5
  Volltreffer
0
  Eigentor
interessante Links
n/a