News | Interview mit MTV Hondelage | KF-BS.de | Wir sind Kreisfussball

Kreisliga | Interview mit MTV Hondelage

 

Beim MTV Hondelage ist so einiges passiert im Winter: ein Trainerwechsel, der Top-Torjäger verlässt den Verein, ein weiterer Stammspieler geht wegen Nachwuchs in die zweite Herren und ein neuer Torwart bringt frischen Wind in die Elf vom Tränkeweg. Wir sprachen mit Pascal Slotta.

 

Als zweitbestes Offensivteam der Kreisliga konnte der MTV Hondelage in der Hinrunde bereits ein Ausrufezeichen setzen. Allerdings kommt der Durchschnitt von sieben Toren pro Spiel nicht nur durch die eigenen Tore, denn man kassierte in 15 Spielen auch 49 Gegentore. Für alle außenstehenden kam im Winter eine überraschende Nachricht: Der MTV Hondelage geht mit den Trainern Julian Möbs und Dirk Balzer getrennte Wege und hat mit Sajmir Zaimi und Nedeljko Subotic bereits Ersatz gefunden. Beide kickten in der Hinrunde noch beim SV Ege und nahmen nun die neue Herausforderung am Tränkeweg an. Außerdem kommt mit Feres Gaaya ein Torwart von Vatan Königslutter und mit Patrick Becker der vereinsinterne "Bomber" aus der zweiten Herren. Auch Nedeljko Subotic ist mit 36 Jahren nicht nur durch seine Erfahrung, sondern auch durch seine Spielstärke eine echte Bereicherung für die Truppe. 

 

 

Dennoch gibt es auch Abgänge zu verzeichnen. Thorben Podehl wechselt zurück zum Franzschen Feld und geht wieder beim BSC Acosta in der Landesliga auf Torejagd. Phil Patanek nimmt sich eine Auszeit und Benjamin Riefenberg geht in die zweite Herren, da er Nachwuchs erwartet.

 

Da der MTV Hondelage keine Nachholspiele hat, startet man erst am 29. Januar 2016 in die Vorbereitung.

 

 

 

Wir sprachen mit Pascal Slotta:

 

Wie aus dem Nichts wurde euer Trainer, Julian Möbs, entlassen, der bei der Mannschaft sehr beliebt war. Wie hat die Mannschaft darauf reagiert?
Slotta: Also ganz so überraschend, wie es die Runde gemacht hat, war es nicht. Wir haben schon mitbekommen, dass es mehrere Gespräche gab und das beide Seiten nicht voll und ganz zufrieden waren. Somit wäre es nicht ganz korrekt, wenn man jetzt sagt, dass es aus heiterem Himmel passiert ist. Die Trainer hatten großen Zuspruch vom Team, da man sich lange kennt und befreundet ist, aber am Ende sah der Vorstand dann die beste Lösung darin, sich zu trennen. Die Art und Weise wie die Trainer dann entlassen wurden, war sehr unglücklich und hat die Mannschaft schon aufgewühlt – das kann man nicht leugnen! Selbstredend ist es schade, dass dadurch zwei Freunde den Verein verlassen haben.
 
Ihr habt mit Sajmir Zaimi und Nedeljko Subotic keine unerfahrenen Übungsleiter bekommen. Vor allem Subotic ist noch in einer guten Form und kann sogar auf dem Feld und nicht nur von der Seitenlinie weiterhelfen. Machte sich der frische Wind und die neuen Charaktere bereits in der kurzen Zeit bemerkbar? 
Slotta: Wir haben uns ja erst zwei- bis dreimal in der Halle zum Kicken getroffen und das auch eher just for fun. Lediglich beim Hallenturnier in Wolfenbüttel wurde es schon ein wenig ernster. Ein großes Urteil kann man da also noch nicht fällen. Allerdings fällt bei Nedin schon auf, dass er trotz seines Alters (36 Jahre alt; Anm.d.Red.) extrem fit ist und uns auf jeden Fall weiterhelfen kann und wird. Das man mit Mitte 30 noch so Agil sein kann, wussten wir bis dato in Hondelage nicht. Unsere bisherigen Ü30 Spieler machen eher den Eindruck, dass sie bald reif für ein Altenheim sind!
 
Wie unterscheidet sich die Führung im Gegensatz zu den alten Übungsleitern?
Slotta: Wie gerade schon erwähnt, kann man dazu noch nicht viel sagen. Dazu sind wir erst zu kurz zusammen. Mit Sajmir kommt seit langem mal wieder ein externer Trainer zu uns, der völlig unvoreingenommen ist und uns vielleicht anders sieht, als jemand, der die Truppe schon lange kennt und viele davon seine Freunde nennt. Ich schätze, die Distanz wird eine andere sein, was unserem Haufen vielleicht auch ganz gut tut.
 
 
Ihr habt neben dem einen oder anderen Abgang auch einen wichtigen Neuzugang zu verzeichnen. Mit Feres Gaaya konntet ihr euer jahrelanges Problem auf der Torwartposition beseitigen. Er zeigte bereits beim Supercup in Wolfenbüttel, dass er ein starker Rückhalt ist. Wie wichtig war dieser Neuzugang?
Slotta: Mit Feres haben wir sehr viel Glück gehabt. Er passt als Typ einfach gut zu uns und ist eine absolute Bereicherung für unser Team. Darüber hinaus ist er ein kompletter Keeper. Zeigt körperlich enorme Präsenz, hat super Reflexe und kann auch noch gut kicken. Was willste mehr? Durch seinen Wechsel wird auch der Konkurrenzkampf wieder belebt und davon werden alle profitieren – gut für uns! 
 
 
  
Ihr blickt auf eine durchwachsene Hinrunde: Ihr stellt die zweitbeste Offensive aber auch die zweitschlechteste Defensive der Kreisliga. Wie wollt ihr das zukünftig in den Griff bekommen?
Slotta: Ich glaube, dass gehört in Hondelage zum guten Ton. Wir machen ein paar Buden und dafür schießt ihr einfach auch ein paar. Am Ende gucken wir dann, wer mehr gemacht hat. Das ist ja schon ein Problem, welches uns seit Jahren verfolgt. Das komplette Team muss einfach besser verteidigen und ich hoffe, dass Sajmir das Problem beseitigen kann und wir die Anzahl der Gegentore deutlich minimieren können. Dann läuft der Rest von alleine!
 
Mit Thorben Podehl und Benjamin Riefenberg haben euch erfahrene und starke Stammspieler verlassen. Sind diese Lücken überhaupt in der kurzen Wintertransferperiode zu schließen?
Slotta: Das die beiden gehen, ist natürlich schade und man muss schauen, wer da in welche Fußstapfen tritt. Da Thorben und Benni eher kleine Füße haben, sollten wir das schon irgendwie schaffen. Wir haben schon so einige Abgänge kompensiert. Als Hamoon oder Christian Glowka gegangen sind, dachten auch alle wir steigen ab und wie ihr seht, sind wir immer noch da. Ich sage, wir sammeln mehr Punkte, als in der Hinrunde!
 
 
 

Kreispokalsieger: MTV Hondelage!
Dein Kommentar!
Name:
E-Mail:
Homepage:
Sicherheitscode eingeben
Bitte zum absenden eines Kommentares, das Bild durch ziehen der einzelnen Bildteile zusammenlegen.
Das Bild muss nicht 100% exakt gelegt werden!
Wenn ihr mit der Maus, das Captcha verlasst, sieht ihr wie das Bild aussehen muss.
IP-Adresse: 54.81.116.187
Optionen: • HTML ist AUS • BBCode ist AN • Smilies sind AN
Facebook Kommentare
Informationen
geschrieben von: Jens Grothe
Jens Grothe
13.01.2016 - 14:19
2688 Aufrufe
0
  Volltreffer
2
  Eigentor
• Tabelle
Platz Name Diff. Pkt.
1 SV Kralenriede 66 59
2 VfB Rot-Weiß 71 56
3 SV Gartenstadt 18 49
4 TSV Lamme 18 47
5 SV Broitzem 29 46
6 VfL Leiferde 9 39
7 FC Wenden 8 39
8 Lehndorfer TSV 2 1 33
9 MTV Hondelage 11 32
10 TV Mascherode -5 31
11 SG Waggum/Bevenrode -20 29
12 TVE Veltenhof -29 21
13 KS Polonia -46 17
14 SG Watenb./Völkenr. -131 4
interessante Links
n/a