News | Der elfte Spieltag | KF-BS.de | Wir sind Kreisfussball

Kreisliga | Der elfte Spieltag

 

Langsam aber sicher neigt sich die Hinrunde der Kreisliga dem Ende - währen da nicht schon jetzt nahezu endlose Nachholspiele. So sollte man hoffen, dass am kommenden Sonntag alle Spiele stattfinden. Bislang sieht es auch gut aus. Die Stadt hat noch keine Platzbegehungen vollzogen, die Anlagen sind somit aktuell frei. Also: Lasst die Spiele beginnen!

 

Der elfte Spieltag der Kreisliga startet im Heidberg. KS Polonia steht dem SV Gartenstadt gegenüber. Während Gartenstadt die letzten zwei Wochen witterungsbedingt pausieren musste, konnte Polonia am vergangenen Spieltag den ersten Saisonsieg einfahren. Mit 3:0 schlugen sie die Spielgemeinschaft Watenbüttel/Völkenrode und rückten durch den Sieg einen Platz vor. Gartenstadt steht mit 15 Punkten aus acht Spielen im gesicherten Mittelfeld. In der vergangenen Saison holten die Polen vier von sechs Punkten aus den Duellen gegen das Team aus der Gartenstadt. Ist auch in diesem Jahr etwas drin für den KS Polonia? KS Polonia gegen SV Gartenstadt, Sonntag - Anpfiff: 11:00 Uhr


Zuletzt standen sich TV Mascherode und die SG Waggum/Bevenrode im Jahr 2010 gegenüber. Damals spielte Waggum noch eigenständig als Grün-Weiß Waggum. Sechs Siege und drei Unentschieden stehen für beide Mannschaften in der historischen Auflistung aller Spiele gegeneinander auf der Habenseite. Aber wird das Spiel am Sonntag ebenso ausgeglichen? In der Tabelle trennen die Kontrahenten nur zwei Punkte - Waggum/Bevenrode neun, Mascherode sieben Zähler. Wobei der TVM noch ein Spiel weniger gespielt hat. Sollte es einen Gewinner geben, so kann man kurz durchatmen, während sich der Verlierer noch ernsthafter mit dem Abstiegskampf befassen muss. TV Mascherode gegen SG Waggum/Bevenrode, Sonntag - Anpfiff: 14:00 Uhr


Ebenso mit dem Abstiegskampf muss sich der TVE Veltenhof befassen. Zwar startete das Team von Jens Mühlpforte mit zwei Siegen (4:1 gegen Waggum/Bevenrode; 2:0 gegen  Polonia) hervorragend in die Saison, verlor aber in der Folge alle anderen Begegnungen, sodass man sich kurz vor den Abstiegsplätzen wieder findet. Der kommende Gegner startete anders als von vielen erwarte. Das Team vom TSV Lamme spielt eine durchwachsene Saison bis hier hin. Vier Siege, ein Unentschieden und drei Niederlagen sorgen für den achten Tabellenplatz. Somit muss auch Lamme noch in die untere Tabellenregion blicken, denn diese ist näher als das Spitzenfeld. Ein Sieg währe daher wichtig für beide Mannschaften. TVE Veltenhof gegen TSV Lamme, Sonntag - Anpfiff: 14:00 Uhr


Langsam aber sicher schließt der SV Broitzem zu dem Verfolgerfeld hinter dem Spitzenreiter SV Kralenriede auf - drei Punkte trennen das Team von Frank Dietrich nur noch vom zweiten Platz, den aktuell der VfB Rot-Weiß belegt. Und genau mit diesem Gegner bekommen es die Broitzemer am kommenden Sonntag zu tun. Laut Trainer Dietrich zeigte sein Team zuletzt gegen den FC Wenden (1:0-Sieg) die bisher beste Leistung in dieser Saison. Eine ähnliche Leistung muss auch gegen die Rot-Weißen vom Madamenweg gezeigt werden um die Serie von zwei Siegen auf drei auszubauen. Das Team von Thomas Dorawa rückte zuletzt auf den zweiten Platz vor und will diesen mit Sicherheit auch verteidigen. Wer wird das Rennen machen? VfB Rot-Weiß gegen SV Broitzem , Sonntag - Anpfiff 14:00 Uhr


"Ich erwarte sowohl im Training als auch in dem nächsten Spiel eine Reaktion meiner Truppe". Das waren die Worte von FC Wenden Coach Bert König nach der knappen 0:1-Niederlage im letzten Spiel gegen den SV Broitzem. Somit sollte deutlich sein, was seine Spieler im nächsten Spiel gegen die SG Watenbüttel/Völkenrode zu tun haben. Watenbüttel/Völkenrode verlor zuletzt gegen den KS Polonia und musste von demselben Gegner die "rote Laterne" übernehmen. Nur vier Punkte aus den bisherigen 10 Spielen holte das Team von Dirk Schmidt-Salewski. Während sich Wenden mit 17 Punkten auf dem fünften Platz wiederfindet, sieht es für die SG düster aus. Ein Sieg muss her, egal wie. FC Wenden gegen SG Watenbüttel/Völkenrode, Sonntag - Anpfiff: 14:00 Uhr


Seit Saisonbeginn konnte sich der SV Kralenriede ein so großes Polster erspielen, dass selbst die zwei ausgefallenen Spiele in den letzten zwei Wochen nichts an der Tabellenführung geändert haben. Gegner der Rot-Weißen ist am kommenden Spieltag der MTV Hondelage. Hondelage ist eins der wenigen Teams, das bisher kein Spiel aussetzen musste und somit im Rhythmus bleiben konnte. So konnte die Mannschaft von Julian Möbs zuletzt mit 6:1 gegen den TVE Veltenhof gewinnen. Trotz des Sieges muss Hondelage gewarnt sein, denn Kralenriede ist der ungeschlagene Tabellenführer, der zu dem noch den besten Angriff (42 Tore) und die beste Defensive (9 Gegentore) stellt. SV Kralenriede gegen MTV Hondelage, Sonntag - Anpfiff: 14:30 Uhr

 


 

Das TOPSPIEL in dieser Woche findet zwischen dem Lehndorfer TSV 2 und dem VfL Leiferde statt. Beide Mannschaften starteten hervorragend in die Saison und bewiesen in der Vergangenheit, dass sie es verdient haben Teil der Verfolgergruppe zu sein. Lehndorf und Leiferde verbindet eine ganze Menge. Beide Teams bestehen überwiegen aus jungen Spielern mit enormen Entwicklungspotenzial. Zu dem sind sie in der Saison 2013/2014 gemeinsam aus der 1. Kreisklasse in die Kreisliga aufgestiegen. Auch in dieser Spielzeit läuft es ähnlich. Der LTSV holte aus den ersten neun Spielen 19 Punkte, Leiferde holte aus acht Spielen 17 Zähler.


Vor dem Duell der Verfolger am kommenden Sonntag sprachen wir mit Philipp Weber (Trainer des Lehndorfer TSV 2) und Christian Ebers (Fußballabteilungsleiter des VfL Leiferde) über die bevorstehende Aufgabe:

 



kf-bs.de: Am Sonntag kommt es zum Duell der Verfolger. Hättest Du selbst mit dem aktuellen Erfolg deiner Truppe gerechnet? Was macht sie in dieser Saison so stark?
Weber: Aktuell stehen wir recht gut da. Bisher haben wir einfach vieles besser und konsequenter umgesetzt, als das letztes Jahr der Fall war. Die doch sehr junge Truppe hat sich an die Liga gewöhnt und entwickelt sich von Woche zu Woche weiter. Insgesamt ist es einfach schön zu sehen, wie wissbegierig jeder einzelne ist. Jeder arbeitet einfach extrem.


kf-bs.de: Was kannst Du über euren kommenden Gegner, den VfL Leiferde, sagen?
Weber: Leiferde hat besondere Qualitäten in der Offensive. Das haben sie ja auch letzte Saison schon gezeigt. Mit den beiden Spielen gegen Rot-Weiß haben sie eindrucksvoll bewiesen was sie können. Ich bin sehr gespannt auf das kommende Spiel.


kf-bs.de: Was gibst Du deinen Jungs mit auf den Weg um auch den dritten Sieg in Folge einzufahren?
Weber: Meine Jungs sollen immer zusammenhalten und einfach Spaß haben. Der Rest kommt von ganz alleine.

 


kf-bs.de: Hättest Du gedacht, dass Lehndorf so gut in die Saison startet?
Ebers: Das Lehndorf von Anfang an oben mitspielt, ist schon eine Überraschung. Sie spielen eine konstante Saison und haben ihre Punkte geholt. Sowohl Lehndorf als auch wir können befreit aufspielen.


kf-bs.de: Wie habt ihr euch mit dem kommenden Gegner beschäftigt?
Ebers: Da letztes Wochenende unser Spiel ausgefallen ist, konnten wir uns schon ein Bild machen, als Lehndorf gegen Mascherode gespielt hat. Aber bei zweiten Mannschaften kann es immer zwei bis drei Änderungen im Kader geben.


kf-bs.de:
Wird es schwer sein nach zwei spielfreien Wochen wieder voll da zu sein?
Ebers: Das glaube ich nicht. Die Jungs brauchen jetzt endlich wieder Spiele. Gerade nach dem wir die letzten zwei Spiele nicht gewinnen konnten, müssen wir Sonntag Gas geben.


kf-bs.de: Wie schaut eure aktuelle Personalsituation aus?
Ebers: Wir haben immer noch drei bis vier angeschlagene Spieler und einen Urlauber, aber das zieht sich schon durch die ganze Saison. 11 gesunde Spieler bekommen wir aber noch zusammen und die werden schon ihre Leistung bringen.

 

 

 
11. Spieltag (01.11.2015)
Uhrzeit Heimmannschaft Gastmannschaft Ergebnis
12:00 Lehndorfer TSV 2 VfL Leiferde 3 : 1
11:00 KS Polonia SV Gartenstadt 1 : 6
14:00 TV Mascherode SG Waggum/Bevenrode 4 : 5
14:30 SV Kralenriede MTV Hondelage 3 : 1
14:00 TVE Veltenhof TSV Lamme 1 : 2
14:00 VfB Rot-Weiß SV Broitzem 7 : 0
14:00 FC Wenden SG Watenb./Völkenr. 2 : 0
Es ist nur registriertern Benutzern erlaubt Kommentare zu schreiben.
Informationen
geschrieben von: Miles Wolf
Miles Wolf
29.10.2015 - 15:25
956 Aufrufe
1
  Volltreffer
0
  Eigentor
• Tabelle
Platz Name Diff. Pkt.
1 SV Kralenriede 66 59
2 VfB Rot-Weiß 71 56
3 SV Gartenstadt 18 49
4 TSV Lamme 18 47
5 SV Broitzem 29 46
6 VfL Leiferde 9 39
7 FC Wenden 8 39
8 Lehndorfer TSV 2 1 33
9 MTV Hondelage 11 32
10 TV Mascherode -5 31
11 SG Waggum/Bevenrode -20 29
12 TVE Veltenhof -29 21
13 KS Polonia -46 17
14 SG Watenb./Völkenr. -131 4
interessante Links
n/a