News | Das neue Gesicht vom SV Ege | KF-BS.de | Wir sind Kreisfussball

1. Kreisklasse | Das neue Gesicht vom SV Ege
 
Der SV Ege und Trainer Ediz Nisanci haben vor einigen Wochen bekanntgegeben, dass sie getrennte Wege gehen. Nach dem verlorenen Relegationsspiel gegen Freie Turner 3 hat der SV Ege nun den neuen Trainer für die kommende Saison bekanntgegeben und wir stellen ihn euch vor!
 
 
Durch den Kontakt über den Trainer der zweiten Herren Bülent Demir, konnte der Vorsitzende Duran Yildizgezer einen Wunschkandidaten für das Traineramt beim SV Ege verpflichten. Safoine Abdaoui ist, in dieser Saison noch aktiv beim VfL Oker, kein Unbekannter in Braunschweig. So spielte er unter Uwe Hain bei den Amateuren der Eintracht, sowie bei der Freien Turnerschaft, MTV Wolfenbüttel und BSV Ölper. Auch als Trainer und Co-Trainer sammelte er bereits Erfahrungen in höheren Ligen. „Trotz verschiedenen Angeboten aus dem Raum Harz, habe ich mich für Ege entschieden. Es ist eine sehr gute Mannschaft“, erklärte Abdaoui. Auf die Frage, ob er den Kader speziell verstärken wird, stellt er klar, dass einige Spieler im Gespräch sind, aber er noch nicht mit ihnen plant, solange keine Pässe vorliegen. Allgemein wirkt „Safo“, wie er genannt wird, sehr diszipliniert, ruhig und selbstbewusst. So steckt er auch seine Ziele und erläutert als kurzfristiges Ziel die Top3, sagt aber: „Wenn die Mannschaft zum Training kommt, ist sie in der Liga unschlagbar. Man kann auf jeden Fall viel mit Ihnen erreichen“, womit er auf die schlechte Trainingsbeteiligung in der vergangenen Saison hinweist. „Die Mannschaft hat seit Monaten nicht mehr trainiert und trotzdem so eine Rückrunde hingelegt“, warf Duran Yildizgezer ein und fügte hinzu: „Man kann nicht ohne Training und Spielvorbereitung Meister werden.“
 
Auch beim Relegationsspiel war Abdaoui mit dabei und hat schon ein paar Tipps eingebracht. „Man ist irgendwie mit dabei, es ist die Mannschaft. Man versucht positive Stimmung mit reinzubringen und erklärt den Spielern worum es an diesem Tag geht“, erklärte der 36-Jährige.
 
„Wir sind sehr sehr glücklich, dass sich Safo für Ege entschieden hat. Er kann bei uns eine ganze Menge bewegen. Wir müssen alle Zusammenarbeiten und ich bin mir sicher, dass wir dann erfolgreich sein werden. Uns ist ganz wichtig, dass wir Respekt voreinander haben, den Gegner respektieren und der Gegner auch uns respektiert. Wir haben weite Wege vor uns. Nur weil der Aufstieg nicht geklappt hat, heisst es nicht, dass es vorbei ist. Unser Ziel ist es immer oben mitzuspielen“,  erklärt Duran Yildizgezer und fügt abschließend hinzu: "Wir wünschen Freie Turner 3, FC Rautheim und SV Melverode/Heidberg alles Gute und viel Erfolg in der Kreisliga."
 
Wir wünschen dem SV Ege und ihrem neuen Trainer viel Glück!
 

 

Dein Kommentar!
Name:
E-Mail:
Homepage:
Sicherheitscode eingeben
Bitte zum absenden eines Kommentares, das Bild durch ziehen der einzelnen Bildteile zusammenlegen.
Das Bild muss nicht 100% exakt gelegt werden!
Wenn ihr mit der Maus, das Captcha verlasst, sieht ihr wie das Bild aussehen muss.
IP-Adresse: 54.227.104.40
Optionen: • HTML ist AUS • BBCode ist AN • Smilies sind AN
Facebook Kommentare
Informationen
geschrieben von: Jens Grothe
Jens Grothe
18.06.2016 - 19:47
2044 Aufrufe
3
  Volltreffer
2
  Eigentor
interessante Links
n/a