Allgemein | Barrio: sounds from a blackbox

 

Zukünftig wird die braunschweiger Band Barrio die Musik für unsere Videos stellen. Nach nunmehr fast sieben Jahren Bandgeschichte, darunter vielen Livegigs, Auszeichnungen wie zweitbeste Band Niedersachsens und einem Album-Release, veröffentlicht Barrio nun ihr zweites Album sounds from a Blackbox.

 

Über die Jahre hat Barrio einen Style entwickelt, welcher sich stark von anderen alternativen Rockbands abhebt. Der Sound ist durch groovige Beats, harte, aber auch melodiöse Riffs und der markanten Stimme des Frontmanns geprägt.

 

Barrio schafft es viele Musikstile zu vereinen und trotzdem authentisch zu klingen. Entstanden ist das neue Album komplett in Eigenregie und im eigenen Proberaum. Das Endprodukt dieses ehrgeizigen Projektes übersteigt die Erwartungen der Band in jeder Hinsicht…

 

Wir haben uns mit Frontmann Leonardo Braun de Abreu und Drummer Timo Müller zusammengesetzt, um auf die Geschichte von Barrio, das Privatleben der Bandmitglieder und die Zukunft der vier Braunschweiger einzugehen.

 


@ Leo: Seit wann machst du Musik?
Für Musik interessiere ich mich schon seitdem ich denken kann. Das erste Instrument, das ich in der Hand hielt, war die gute alte Blockflöte. Später fing ich an mich für Lyrics der Bands zu interessieren, die ich damals oft hörte, wie z. B. die Guns 'n Roses, Midnight Oil, Skid Row, Tears For Fears, Dire Straits, U2, Dee Lite und noch vieler anderer, die in den 90ern in die Charts gekommen waren. 1996 bin ich einfach zur Musik-AG in der Schule gegangen, als mich eine mit schönen Kurven akustische Gitarre anlächelte. Wir waren uns sofort einig, wir würden uns niemals trennen...

 


@ Leo: Was begeistert dich an der Musik?
Musik verbindet Menschen, berührt Herzen, ruft Erinnerungen hervor, verändert die Welt - sie ist wie eine Reise in der ich mich bewusst öfter verlieren kann, um z. B. den alltäglichen Stress zu verarbeiten. Musik gibt Menschen die Möglichkeit sich ohne Worte zu verstehen. Sie wird nie Langweilig! Wenn du selbst Musik schreibst und schaffst mit deinem Stil Menschen zu begeistern, bekommst du von ihnen die ehrlichste, emotionalste Art von Lob, den dir sonst kaum einer geben kann.

 


@Timo: Wie habt ihr euch zusammen gefunden?
Spontan, außer Leo kannte ich keinen der Bandmitglieder. Den anderen ging es ähnlich, wir waren früher einfach nur junge Musiker, die Bock auf Musik und eine geile Zeit hatten und sich zusammengefunden haben. Schon beim ersten Treffen herrschte eine magische Chemie zwischen uns und da wir alle noch ziemlich jung waren, hat sich sehr schnell auch eine sehr enge Freundschaft entwickelt. Solche momente im Leben sind selten. That‘s it...

 


Barrio bei einem Charity-Konzert in Halberstadt

 


@Timo: Warum habt ihr euch für die Musik-Richtung entschieden?
Es gab kein Plan und es gibt auch kein Ziel. Wir machen einfach nur die Musik auf die wir Bock haben. Wir lassen uns von den alltäglichen Dingen die im Leben passieren inspirieren und machen Musik abhängig von derzeitigen Lebenssituationen. Mal lauter, mal leiser. Jeder von uns lässt seine eigene Kreativität, seine Gefühle in einen Song einfließen, quasi regellos und somit entsteht letztendlich immer ein Song von BARRIO.

 


Wie viel Zeit verbringt ihr für Proben?
Ein bis dreimal die Woche, kurz vor Auftritten noch öfter. Also, noch viel zu wenig...

 


@Timo: Was war euer schönstes Erlebnis als Band?
Jedes Mal wenn wir live spielen können und ich mit den Jungs gemeinsam meine Zeit verbringen kann, ist es toll. Wenn wir dann noch merken, dass wir das Publikum begeistern können, ist es egal ob drei oder dreihundert Menschen vor der Bühne stehen. Eine ganz besonders schöne Erinnerung war der Gewinn bei Local Heroes in Braunschweig und im Niedersachsenfinale des Wettbewerbs den zweiten Platz. Denn wenn andere Musiker dich bewerten und dir Anerkennung zollen, ist das schon eine ganz besondere Erfahrung.

 


Gab es Momente, wo ihr am liebsten im Boden der Bühne versunken wärt?
Klar, man nehme eine Prise Nervosität, einen Löffel Schlafmangel, eine große Kelle Selbstkritik (welche innerhalb der Band sehr stark ausgeprägt ist smile und vielleicht noch einen genervten Mischer, oder beschissenes Wetter und somit ist das Chaos perfekt smile. Nein, Liveauftritte, ja generell Musikmachen, kann sehr tagesformabhängig sein. Es steht ja meistens sehr viel mehr hinter einem Gig als so mancher denkt, das kann schon mal wenig Schlaf und viel Stress bedeuten. Wir sind ja auch keine Maschinen, die immer gleich funktionieren. Man ist einfach mal besser, mal schlechter. Auch auf der Bühne passiert vieles was verunsichern kann. Aber meistens unbegründet und es war dann halb so schlimm, man denkt sich nur, ein Glück, hat keiner gemerkt...

 

 


@ Leo: Wie wichtig ist Fussball in deinem Leben?
Sehr wichtig! Verfolge regelmäßig die Bundesliga und die brasilianische Liga, wo die Spiele zum Teil zu unmöglichen Zeiten stattfinden, wie z. B. unter der Woche um 3Uhr morgens! Egal wenn ich frei habe, stehe ich auf smile Ansonsten spiele ich auch sehr gerne mit Freunden oder auch online PES13 am PC oder PS3.

 


@ Leo: Spielst du momentan aktiv? Wenn ja wo?
seit dieser Saison, eher passiv. Zeitlich momentan nicht möglich! Bin seit 1 1/2 Jahren glücklich beim SV Didderse.

 


@ Leo: Fußball, Musik, Arbeit, Freundin… Wie bringst du das alles unter einen Hut?
Langfristig gesehen unmöglich. Nächstes Jahr kommt das Studium hinzu... Da werde ich leider Abstriche machen müssen. Oder wir bekommen einen Mega-Platten-Deal und der Traum ist erfüllt..

 


@ Leo: Gibt es für dich eine Verbindung zwischen der Musik und Fussball?
Fussball ist auch eine Kunst, die auch wie die Musik, unsere Welt lebendig macht! Da werden Emotionen freigesetzt, die nur Menschen wie du und ich verstehen können.
Beide Sachen ergänzen sich perfekt! Was wäre eine Fussballvideoproduktion bei YouTube.com ohne Musik im Backround? Ich gebe dir einen Tipp: setz' ein passendes Lied von uns in den Hintergrund eines von euch zusammengeschnittenes Video... Das wird rocken, versprochen!

 

 

 


 

BARRIO LIVE ERLEBEN?

 

 

Der nächste Auftritt der Band findet am 06.10.2012 unter dem Motto "City Meets Music" in Dean's Nightbar statt. Ein Besuch lohnt sich! Nähere Infor hier in der Facebook-Veranstaltung. Für alle ohne Facebook die Eckdaten: Einlass? 19:00; Beginn? 21:00; Eintritt? Eine Bar braucht keinen Eintritt...


 

 

 

 

Hört einfach selber in das neue Album"sounds from a blackbox herein.

 

 

 

 

 

Dein Kommentar!
Name:
E-Mail:
Homepage:
Sicherheitscode eingeben
Bitte zum absenden eines Kommentares, das Bild durch ziehen der einzelnen Bildteile zusammenlegen.
Das Bild muss nicht 100% exakt gelegt werden!
Wenn ihr mit der Maus, das Captcha verlasst, sieht ihr wie das Bild aussehen muss.
IP-Adresse: 23.21.23.126
Optionen: • HTML ist AUS • BBCode ist AN • Smilies sind AN
Facebook Kommentare
Informationen
geschrieben von: Jens Grothe
Jens Grothe
03.10.2012 - 14:14
903 Aufrufe
1
  Volltreffer
2
  Eigentor
interessante Links