News | 3:0 - Veltenhof gewinnt Kellerduell | KF-BS.de | Wir sind Kreisfussball

Kreisliga | 3:0 - Veltenhof gewinnt Kellerduell


Nach dem es in der Tabellenspitze wieder spannend geworden ist, sorgt auch der Abstiegskampf in der Kreisliga immer wieder für Aufsehen - vor allem, wenn direkte Konkurrenten um den Klassenerhalt aufeinander treffen. So am Ostersamstag in Veltenhof. Der Gastgeber gewann das Duell der Kellerkinder gegen die SG Watenbüttel/Völkenrode mit 3:0.


In der vergangenen Woche musste der TVE Veltenhof noch eine 2:0-Schlappe gegen den KS Polonia hinnehmen, konnte nun aber gegen einen weiteren Tabellennachbarn als Sieger hervorgehen. Mit 3:0 besiegte das Team von Jens Mühlpforte, welches Andre Laube gemeinsam mit Alexander Zajelski für den verhinderten Coach betreute, die SG Watenbüttel/Völkenrode.


Dabei sah es zunächst gar nicht nach einem so hohen Sieg aus. Zwar konnten die Hausherren im ersten Durchgang durch Florian Noebe (33') in Führung gehen, das Spiel aber blieb auf mickrigem Niveau. Vor allem im ersten Durchgang hatten die zahlreichen Zuschauer allen Grund ihr Eintrittsgeld zurück zu verlangen, denn durch die gefühlt 100 Foulspiele bekam man kaum das zu sehen, wofür man gekommen war: Fußball!


Die beste Chance für die Gäste aus Watenbüttel und Völkenrode hatte Caner Balya kurz vor dem Seitenwechsel. Sein Schuss aus zirka 18 Metern landete allerdings nur an der Latte.


Im zweiten Durchgang wurde das Spiel etwas besser, war aber dennoch größtenteils auf Kreisklassen-Niveau. Mit der 1:0-Führung im Rücken beschränkte sich Veltenhof nun mehr auf Tempogegenstöße. Watenbüttel/Völkenrode rückte nun weiter vor, schaffte es aber kaum in den Strafraum vorzudringen. Doch dann: Plötzlich stand Bastian Hein nach einem Pass von der rechten Außenbahn im TVE-Strafraum völlig blank, schoß das Spielgerät unter die Latte, von wo es hinter die Linie ging. Tor, dass hatten wohl alle so gesehen außer Schiedsrichter Uwe Lohmann, der seinen Lininerichter überstimmte und das Spiel weiterlaufen ließ. Während die Gäste noch lautstark reklamierten, startete Veltenhof den Angriff, scheiterte in dieser SItuation aber am eigenen Unvermögen.


Nun schickte SG-Coach Dirk Schmidt-Salewski alles nach vorne. Anstatt sich aber in des Gegnerhälfte festzubeißen, konnte der TVE die Bälle oft sehr leicht zurückerobern und zum Gegenangriff übersetzen. Zwei der zahlreichen Fehler brachten dann auch den 3:0 Endstand durch Thorben Fricke (69') und Thorsten Weikert (89'). Bei einer besseren Chanceverwertung hätte der Siegt des TVE Veltenhof noch höher ausfallen können.

 


Fotostrecke von Miles Wolf


Hier geht es zur kompletten Galerie

Dein Kommentar!
Name:
E-Mail:
Homepage:
Sicherheitscode eingeben
Bitte zum absenden eines Kommentares, das Bild durch ziehen der einzelnen Bildteile zusammenlegen.
Das Bild muss nicht 100% exakt gelegt werden!
Wenn ihr mit der Maus, das Captcha verlasst, sieht ihr wie das Bild aussehen muss.
IP-Adresse: 54.166.172.33
Optionen: • HTML ist AUS • BBCode ist AN • Smilies sind AN
Facebook Kommentare
Informationen
geschrieben von: Miles Wolf
Miles Wolf
26.03.2016 - 18:45
1078 Aufrufe
2
  Volltreffer
1
  Eigentor
• Tabelle
Platz Name Diff. Pkt.
1 SV Kralenriede 66 59
2 VfB Rot-Weiß 71 56
3 SV Gartenstadt 18 49
4 TSV Lamme 18 47
5 SV Broitzem 29 46
6 VfL Leiferde 9 39
7 FC Wenden 8 39
8 Lehndorfer TSV 2 1 33
9 MTV Hondelage 11 32
10 TV Mascherode -5 31
11 SG Waggum/Bevenrode -20 29
12 TVE Veltenhof -29 21
13 KS Polonia -46 17
14 SG Watenb./Völkenr. -131 4
interessante Links
n/a