Heidemann mit neuer Herausforderung

Im Dezember 2015 übernahm Trainer Marco Heidemann den damaligen Bezirksligisten SV Schwarzer Berg. Im ersten Jahr konnte er den Abstieg noch verhindern – mittlerweile findet man sich aber in der Kreisliga wieder. Heidemann widmet sich jetzt neuen Aufgaben.

„Die Zeit beim Schwarzen Berg war bis auf die aktuelle Saison ganz gut“, analysierte er und fügte hinzu: „Im ersten Halbjahr haben wir die Bezirksliga überragend gehalten, sind dann aber leider durch viele Verletzungen abgestiegen.“ Obwohl man 18 von 30 Spielen erfolgreich absolvierte, reichte es am Ende nicht, denn man kam auf insgesamt 11 Unentschieden.

Aktuell steht Heidemann mit seiner Mannschaft mit lediglich neun Siegen aus 24 Spielen auf dem 9. Tabellenplatz in der Kreisliga.

Wieder in der Bezirksliga mit seinem neuen Team Groß Lafferde

Ab 01. Juli 2018 startet für den Trainer, der unteranderem die Jugend beim TSV Schöppenstedt in der Bezirks- und Landesliga trainierte, sowie in der Herren-Nordharzliga beim SSV Remlingen tätig war, der neue Vertrag beim SV Teutonia Groß Lafferde. Aktuell befindet sich Groß Lafferde auf dem 10. Platz der Bezirksliga Braunschweig. In der Rückrunde tut sich das Team aus dem Landkreis Peine ein wenig schwer – nur 11 Punkte konnten aus bisher 11 Spielen geholt werden.

„Es ist eine gute Mannschaft, die spielerisch schon gut ausgebildet ist“, erklärte er. Zusätzlich lobt er die Jugendarbeit sowie das Umfeld der Peiner. An seiner Seite wird mit Didier Bakondon, der momentan beim Lehndorfer TSV 2 verantwortlich ist, als Co-Trainer fungieren. 

 

Kommentare auf Facebook
Veröffentlicht am Autor: admin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.