Fünf Fragen an VfL Leiferde
Die erste Pokalrunde ist beendet und die Saison steht in den Startlöchern. Nur noch wenige Tage bis zum Kreisligaauftakt. Wir sprachen in „Fünf Fragen an“ mit dem Trainer vom VfL Leiferde, Sebastian Dobrowolski.

KF-BS: Wie bewertest du eure Vorbereitung?
Dobrowolski:
Grundsätzlich bin ich mit der Vorbereitung zufrieden, fast alle Spieler waren trotz Urlaubszeit verfügbar. Alle haben gut mitgezogen und können den Saisonauftakt kaum erwarten.

KF-BS: Was zeichnet Leiferde und das Umfeld aus?
Dobrowolski:
Der VfL Leiferde und das Umfeld ist einfach ein gut und ein bodenständig geführter Verein. Einfach ausgedrückt, eine tolle Gemeinschaft. Außerdem ist es positiv zu sehen, dass sonntags immer viele Zuschauer auf den Sportplatz kommen.

KF-BS: In der Pokal-Zwischenrunde wartet Mascherode. Wie viel Priorität legt ihr auf den Kreispokal?
Dobrowolski:
Der Pokal ist immer etwas Besonderes. Ich selbst durfte als aktiver Spieler den Pokal zweimal in die Luft stemmen und ich würde jetzt Lügen, wenn ich sagen würde, ich möchte nicht ins Finale. Nur deswegen spielen wir doch alle Fußball.

KF-BS: Was erhoffst du dir von der Saison?
Dobrowolski:
Ich hoffe das wir an die Saison 2017/2018 anknüpfen können, aber diese Liga ist schon verrückt. Daher weiß ich genau, dass es nicht einfach wird. Es muss schon perfekt laufen, wenn du am Ende ganz oben stehen willst.

KF-BS: Findest du die Kreisliga stärker als im letzten Jahr?
Dobrowolski:
Die Kreisliga ist durch die starken Aufsteiger Bienrode und Timmerlah ausgeglichener. Grundsätzlich ist die Kreisliga Braunschweig eine sehr attraktive Liga.

 

Kommentare auf Facebook
Veröffentlicht am Autor: JensG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.