Fünf Fragen an TV Mascherode
Mit zwei Siegen in den ersten beiden Spielen, startete der TV Mascherode in die neue Kreisligasaison. Wie unter anderem die Zielsetzung aussieht verrät uns Trainer Sven Scholze in „Fünf Fragen an“ TV Mascherode.

Zum Auftakt konnte man den VfL Bienrode mit 4:2 besiegen und anschließend auch den VfL Leiferde. Im Pokal setzte man sich gegen TSV Rüningen durch und trifft in der nächsten Runde in einem weiteren Spiel auf das Team aus Leiferde.

KF-BS: Wie zufrieden seid ihr mit dem Saisonstart?
Scholze:
Wir sind nicht nur mit dem Saisonstart, sondern auch mit der momentanen Trainingsleistung und -beteiligung zufrieden. Man merkt den Jungs an, dass sie sich über die Trainingseinheit für die Startelf empfehlen möchten. Von einem sehr guten Saisonstart können wir sprechen, wenn wir am Sonntag gegen den VfB Rot-Weiß keine Punkte lassen.

KF-BS: Wie bewertest du die aktuelle Stimmung im Team?
Scholze: 
Nachdem die ersten Partien siegreich gestaltet werden konnten, ist die Stimmung im Team natürlich klasse. Nun wollen wir versuchen, dieses Hochgefühl mit in die nächsten Spiele zu nehmen, um erfolgreich zu sein. Dann können wir dieses Stimmungshoch noch ein bisschen länger genießen.

KF-BS: Im Kreispokal steht euch in der Zwischenrunde mit dem VfL Leiferde ein Ligakonkurrent bevor. Siehst du das eher positiv oder negativ?
Scholze: 
Mit dem VfL Leiferde haben wir wohl einen der „schwersten“ Gegner zugelost bekommen, der noch im Lostopf war. Nach der Punktspielniederlage am vergangenen Sonntag, erwarten wir einen höchst motivierten VfL, der sich mit einem Sieg im Pokal revanchieren will.
Und um mit einer Phrase auf die Frage zu antworten, ob wir es als positiv oder negativ empfinden? Wenn man den Pokal gewinnen möchte, muss man jeden Gegner schlagen, egal zu welchem Zeitpunkt!

KF-BS: Was erhoffst du dir von der Saison und was ist das Ziel?
Scholze: 
Wir erhoffen uns, dass sich sowohl jeder Einzelne, als auch das gesamte Team taktisch weiterentwickelt und sich in den Dienst der Mannschaft und des Vereins stellt. Die Ziele hängen stark mit dem Saisonstart zusammen. Sollten wir einen optimalen Start erwischen, wollen wir die Aufstiegsaspiranten schon ein bisschen ärgern und uns im oberen Tabellendrittel etablieren.

S: Findest du die Kreisliga stärker als im letzten Jahr?
Scholze: 
Es scheint so, als ob die Kreisliga in dieser Spielzeit zumindest ausgeglichener besetzt ist. Momentan kann man nur die Vermutung anstellen, dass die Liga besser besetzt ist, als in den letzten Jahren. Viele Mannschaften haben sich punktuell verstärkt und wollen um die ersten Plätze mitspielen. Die Aufsteiger bereichern die Liga auf jeden Fall. Welche Rolle die neuformierten Teams, wie z.B. Rot-Weiß, Broitzem oder Polonia in der Liga einnehmen, bleibt abzuwarten.

Kommentare auf Facebook
Veröffentlicht am Autor: JensG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.