Fünf Fragen an TSV Rüningen

Nach einem durchwachsenen Start konnte Aufsteiger TSV Rüningen in der 1. Kreisklasse Fuß fassen und eine ordentliche Serie hinlegen. Wir sprachen mit Trainer Dominik Kues in „Fünf Fragen – Fünf Antworten“.

Im Duell der Aufsteiger gab es direkt zum Auftakt ein deutliches 10:0 gegen den MTV Hondelage 3. Der Erfolg wurde allerdings von Niederlagen gegen SV Kralenriede 2 und Eintracht 3 gedämpft. Dennoch ließ man sich von den ungewohnten Niederlagen nicht ausbremsen – immerhin gab man die letzten Punkte in einem Ligaspiel am 19. November 2017 gegen SV Kralenriede 3 ab – und startete eine Serie: Mit 28:2 Toren aus vier Spielen setzte man ein Ausrufezeichen in Richtung Tabellenspitze.

KF-BS: Wie zufrieden bist du mit dem bisherigen Saisonverlauf?
Kues:
Grundsätzlich bin ich zufrieden. Bis auf die nicht unverdienten Niederlagen gegen Eintracht III und SV Kralenriede II waren wir in jedem Spiel dominierend und konnten unser Konzept umsetzen.

KF-BS: Wie hat es die Mannschaft aufgenommen, nach so langer Zeit die Spiele gegen Kralenriede 2 und Eintracht 3 zu verlieren?
Kues: 
Durch die unnötige Niederlage im Pokal gegen Mascherode waren zumindest die Spieler aus der letzten Saison schon einmal vorbereitet. Natürlich waren alle enttäuscht, doch direkt nach den Spielen angriffslustig und wollten schnell den Bock umstoßen. Leider hatten wir in den Spielen keinen richtigen Torwart im Tor, der zwar alles gab und wir sehr dankbar waren, allerdings Jannis Pake nicht ersetzen konnte.

KF-BS: Du konntest in den letzten zwei Jahren einige Hochkaräter verpflichten. Wie kam es dazu und was reizte die Leute aus den höheren Ligen?
Kues: 
Das war ein hartes Stück Arbeit. Uns ist es nicht nur wichtig das die Jungs „kicken“ können, sondern auch charakterlich und menschlich in das Team passen. Der Umbruch war schwierig, allerdings notwendig. Ich denke die Anlage und unsere Vision waren ausschlaggebend. Zudem kamen einige mit TSV Vergangenheit, was mich besonders stolz macht. Das Team an sich hält unglaublich stark zusammen, das habe ich selten so erlebt.

KF-BS: Was erhoffst du dir von der Saison und was ist das Ziel?
Kues: 
Wir wollen weiter oben angreifen. Durch die zwei Niederlagen eilt Eintracht III davon, was am Ende dabei herausspringt wird man sehen. Ich gehe davon aus, dass auch Eintracht nochmal stolpern wird und dann müssen wir da sein. Wir haben zudem noch das neu angesetzte Spiel gegen Lamme II. Ziel sollte unter den Top 3 sein.

KF-BS: Jahr für Jahr wird die Stärke der Staffeln verglichen. Wie ist dein Gedanke darüber und wie siehst du es in diesem Jahr?
Kues: 
Das ist schwer auszumachen. Ich konnte einige Mannschaften aus der anderen Staffel in der Vorbereitung spielen sehen. Mit Eintracht III und TSV Germania Lamme II haben wir in meinen Augen die beiden stärksten Teams in die Staffel bekommen. Selbst die Teams im Mittelfeld sind bei uns stark. André Laube macht bei Kralenriede einen sehr guten Job und ist sehr motiviert. In der andere Staffel ist es sehr spannend, dass gefällt mir persönlich mehr. Davon lebt der Sport!

Fotos: TSV Rüningen

 

Kommentare auf Facebook
Veröffentlicht am Autor: JensG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.