Bezirksliga: 10 Tore im Stadtduell

Im Stadtduell der Bezirksliga zwischen dem BSC Acosta und SV Kralenriede gab es einen mehr als deutlichen 8:2-Sieg für die Hausherren im Konrad-Koch-Stadion.

Im Gegensatz zum vergangenen Spiel gegen Teutonia Groß Lafferde klappte es mit Kleinfeld-Weltmeister Tim Schmalkoke auch wieder in der Offensive des BSC Acosta. Achtmal war das Team von Trainer Sami Gharbi erfolgreich. Dennoch zeigte sich Gharbi nicht über 90 Minuten zufrieden: Er monierte vor allem in der Schlussphase mehrfach, dass es egal ist, wer die Tore erzielt. Damit spielte er auf einzelne Aktionen an, in denen seine Schützlinge eher den komplizierten Abschluss suchten, anstatt den Mitspieler mit einzubeziehen.

Timo Granatowski (19. Minute) eröffnete das Torspektakel, Tim Schmalkoke (29.) und Maik Dragon (33.) legten nach, bevor erneut Granatowski (41.) einnetzte. Kralenriedes Rene Helmke ließ mit seinem Tor kurz vor dem Pausenpfiff einen kleinen Lichtblick für den Gast, der aber nur wenige Minuten anhielt. Direkt nach Wiederanpfiff machte der BSC Acosta torhungrig weiter: Maik Dragon (50., 61.), Tim Schmalkoke (55.) und der eingewechselte Filip Schuller (82.) sorgten für einen Kantersieg im Braunschweiger Stadtduell der Bezirksliga. Das letzte Tor in der Partie gehörte erneut Helmke, der mit dem zweiten Treffer für Kralenriede nur noch leichte Ergebniskosmetik betreiben konnte.

Kommentare auf Facebook
Veröffentlicht am Autor: JensG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.