Als Gast gekreidet und gewonnen

Etwas aus dem Kuriositätenkabinett erreichte uns Montag zur Landesligapartie zwischen dem TSC Vahdet und TSV Lamme. Eine Mitteilung führte dazu, dass Lamme kurzer Hand den Platzaufbau vom Gast in die eigene Hand nahm.

Der erste Spieltag in der Landesliga war für den TSV Lamme nicht nur aufgrund des ersten Spiels nach dem Aufstieg eine Sensation. Am Abend vor dem Spiel wurde den Verantwortlichen mitgeteilt, dass man aufgrund von kaputten Kreidemaschinen nicht auf Rasen spielen kann und auf den Kunstrasen ausweichen müsse, obwohl das Spiel auf Rasen gemeldet war.

„Daraufhin habe ich mit dem Staffelleiter telefoniert und mit ihm darüber gesprochen, dass dies aufgrund der Außentemperaturen für die Spieler sehr bedenklich ist. Auf dem Kunstrasenplatz herrschen teilweise Temperaturen bis zu 40 Grad. Er selber hätte in seiner Funktion als Staffelleiter das Spiel nur in die Abendstunden verlegen können. Aufgrund der Gesundheit der Spieler und natürlich auch aus Sicht der Einflüsse auf das Spiel durch den Kunstrasenplatz, habe ich ihm gesagt, dass ich auf Vahdet zu gehen werde, inwieweit wir unterstützen können“, erklärte Co-Trainer Daniel Hermes. Vahdet bat dann nicht nur darum, die Kreidemaschine zur Verfügung zu stellen, sondern auch abzukreiden. Gesagt, getan: „Ich habe daraufhin mit unseren Platzbeauftragten Meik Severitt alles weitere abgestimmt. Meik hat gemessen und gespannt und ich habe abgekreidet. Gegen 11.30 Uhr waren wir dann fertig“, so Hermes.

„Also die Jungs von Vahdet waren sehr dankbar“, sagte Hermes und ergänzte abschließend: „Den kaputten Markierwagen haben wir uns auch angeschaut, konnten ihn allerdings nicht reparieren.“

TSV Lamme gewinnt disziplinierte Partie


Eine temporeiche Begegnung bei extremer Hitze, konnte das Team von Trainer Sean Krebs mit 1:0 gewinnen und erspielte sich dadurch in der ersten Landesligapartie die ersten drei Punkte. Das Tor für den TSV erzielte Julian Eggers (68. Minute) vor einer ordentlichen Anzahl an Gästefans. Vahdet konnte erst nach dem Rückstand neue Kräfte entfachen und auf den Ausgleich drängen. In dieser Phase boten sich dem Gast aus Lamme einige Kontermöglichkeiten, die aber ebenfalls ungenutzt blieben.

Vahdet-Trainer Thomas Dorawa hatte bereits dreimal gewechselt, als sich zwei Spieler verletzten und nur humpelnd die Partie beenden konnten.

(Fotos: TSV Lamme/Jens Grothe)

Fotos: TSC Vahdet – TSV Lamme (0 : 1)

Kommentare auf Facebook
Veröffentlicht am Autor: JensG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.