Alex Juch übernimmt Lehndorf 2

Der große Umbruch beim BSV Ölper zeigt sich nach dem Abstieg aus der Landesliga nicht nur in der ersten Mannschaft, sondern auch da drunter. So verlässt Alex Juch nach sechs Jahren den Verein.

Sechs Jahre am Biberweg, wovon er sogar vier Jahre als Abteilungsleiter fungierte sind für Alex Juch zu Ende. „Der Verein wollte einen Neuanfang starten, sodass wir uns gegen eine weitere Zusammenarbeit entschieden haben“, erklärt Juch. „Nach sechs Jahren war auch einfach mal Zeit für etwas Neues.“ Seine neue Herausforderung hat er in Lehndorf gefunden. Beim TSV übernimmt er das Traineramt der zweiten Herren. 

Umbruch nach Abstieg am Blitzeichenweg

Trotz des Kreisligaabstiegs hat man beim Lehndorfer TSV mit Juch einen Trainer verpflichtet, der vor allem für seine Struktur und organisatorischen Fähigkeiten bekannt ist. Das zeigt der gestern 34. gewordene auch mit dem Wechsel und der aktuellen Planung. So kommen 14 ehemalige Spieler von Juch zur LTSV-Reserve, 11 aktuelle Lehndorfer bleiben dem Kader erhalten und der ein oder andere externe Spieler ergänzt das Team. Mit Michael Lange und Hans Bulger stehen Juch zwei neue Betreuer zur Verfügung, die das Team neben dem Platz so gut es geht unterstützen. 

Nach einer schweren Saison mit nur zehn Punkten aus 26 Spielen und 39:114 Toren war es nur eine Frage der Zeit, bis dieser Umbruch vollzogen wird. Lehndorf gehört in Braunschweig zu den am Besten organisierten Vereinen und braucht nicht nur aufgrund des Landesligateams einen starken Unterbau – auch die Jugendabteilung blüht immer mehr auf. 

Dennoch blickt auch Juch auf keine positive Saison beim BSV Ölper 2 zurück. Mit vielen Verletzungen und Abgaben an die 1. Herren sammelte man noch weniger Punkte als Lehndorf in der Kreisliga. Mit quasi vereinter Kraft sollen jetzt die neuen Ziele erreicht werden.

Abschlussfeier von Alex Juch (mitte) mit seiner Mannschaft vom BSV Ölper 2.

Die Ziele sind klar definiert

Juch erhielt beim Lehndorfer TSV einen drei Jahresvertrag und hat klare Vorstellungen wo die Reise langfristig hingehen soll: „Das Ziel ist die Rückkehr in die Kreisliga“, so Juch abschließend.

(Fotos: privat / BSV Ölper / Jens Grothe)

 

 

Kommentare auf Facebook
Veröffentlicht am Autor: admin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.